ALLE SHAMPOOS

Was macht ein Shampoo?

Neben der Reinigung und der Entfettung des Kopfhaars (durch den Einsatz von Tensiden) fördert ein Shampoo auch die Verbesserung der Kämmbarkeit und des Haarglanzes, hat aufbauende, festigende, manchmal eine erfrischende und andere positive Wirkungen, wie z. B. pH-Neutralität, verstärkte Entfettung oder geringere Schuppenbildung. Haarwaschmittel sind den Kosmetika und Körperpflegemitteln zuzurechnen.

Shampoo (Varianten: Shampoon, Schampon, Schampun) ist eine häufige Bezeichnung für Haarwaschmittel. Das Wort geht über englisch shampoo [ʃæmˈpuː] zurück auf das Hindi-Wort चाँपो [tʃɑ̃ːˈpoː], das sich ursprünglich auf eine Kopfmassage mit verschiedenen Pflanzenölen und Pflanzenpulvern bezog. Ähnlich lautende Begriffe gibt es auch in anderen nordindischen Sprachen.

Haarwaschmittel bilden heute zusammen mit Seife, Duschgel, Deodorant und Wasser den Kern der alltäglichen Körperhygiene vieler Menschen.

Neben flüssigem Shampoo gibt es auch festes Shampoo und Haarseife. Festes Shampoo enthält weniger Wasser als flüssiges Shampoo und als zusätzlichen Bestandteil Stärke, das als Verdickungsmittel wirkt. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Shampoos in Plastikflaschen kann bei festen Shampoos auf eine Plastikverpackung oder andere aufwändige Verpackung verzichtet werden.

ANWENDUNG

Bei der Anwendung werden ca. 10 g Shampoo im nassen Haar unter Reiben mit den Fingerspitzen auf der Kopfhaut verteilt, sodass sich ein feinblasiger Schaum bildet. Nach kurzer Einwirkungszeit wird mit warmem Wasser gründlich ausgespült.
Das in den Talgdrüsen gebildete Hautfett und die aus den Schweißdrüsen mit Wasser austretenden anorganischen Salze, Aminosäuren, Harnstoff und Milchsäure, Hautpartikel, Umweltschmutz und gegebenenfalls Rückstände
haarkosmetischer Behandlungen sollen so entfernt werden.
In Deutschland werden von Frauen im Mittel 2 bis 20 Gramm Shampoo pro Waschgang benutzt.

SPEZIELLE SHAMPOOS

Für fettiges Haar

Bei erhöhter Fettproduktion der Talgdrüsen der Fetthaut werden die Haare schnell strähnig, ölig und die Frisur wird unansehnlich. Bei Männern wird die höhere Talgproduktion besonders durch das Hormon Testosteron gefördert. Mitunter führen auch Umweltfaktoren und psychische Faktoren zu einer stärkeren Talgabsonderung. Junge Leute haben in der Regel stärkere Probleme mit fettigem Haar als ältere. Zur Vermeidung einer derartigen Wirkung gibt es Shampoos mit einem Eiweiß-Abietinsäure-Kondensat und gerbstoffhaltigen Pflanzenextrakten.

Für trockenes Haar

Wenn das Haar mehrere Tage nach einer Haarwäsche noch spröde, glanzlos und trocken wirkt, muss man ein Shampoo für trockene Haare wählen. Die Talgdrüsen produzieren zu wenig Fett. Die Pflegestoffe bewirken eine bessere Kämmbarkeit, Geschmeidigkeit und verhindern das „Fliegen“ der Haare. Pflegestoffe sind pflanzliche Öle, Lecithin, Lanolin, Eiweißhydrolysate, Collagen- und Keratinhydrolysate.

Für strapaziertes Haar

Haare können durch UV-Strahlung, durch kosmetische Behandlungen (Dauerwellen, Haarfärben), durch Chemikalieneinfluss (Säuren, Basen), Kämmen und Bürsten geschädigt werden. Geschädigtes kann nicht in den Zustand von gesundem Haar zurückgebracht werden. Dennoch lässt sich Glanz, Kämmbarkeit mit speziellen Haarpflegemitteln wieder halbwegs erreichen. Haarpflegeshampoos für geschädigtes Haar enthalten die gleichen Wirkstoffe wie für trockenes Haar, jedoch in einer höheren
Konzentration. Empfohlen werden zusätzlich der Gebrauch von Masken (Pflege) und von Haarölen.

Für schuppiges Haar

Ein Anti-Schuppenshampoo soll über den normalen Reinigungseffekt für Haare und Kopfhaut hinaus lose Hautschuppen von der Kopfhaut entfernen und bei Daueranwendung die Bildung sichtbarer Schuppen verhindern, da diese auf der Kopfhaut, vor allem aber auf der Kleidung als unästhetisch und als Zeichen mangelnder Pflege angesehen werden. In jüngster Zeit konnte durch Praxistests über einen Anwendungszeitraum von 6 bis 8 Wochen belegt werden, dass insbesondere die wachstumshemmende
Wirkung gegen Pilze (fungistatische Wirkung) die Ursache der Verringerung der Schuppenbildung durch Antischuppenshampoos ist.

Colorshampoos

Ein Colorshampoo oder auch Farbschutzshampoo soll die Farbbrillanz gefärbter Haaren länger erhalten.

Trockenshampoos

Es handelt sich hierbei um eine pulverförmige Substanz, manchmal einfaches Reismehl und Duftstoffe, mit der Haare ohne Zugabe von Wasser gereinigt werden können. Das Pulver absorbiert das Fett der Haare. Nach kurzer Einwirkzeit kann das Pulver aus dem Haar gebürstet werden.

Coffeinshampoos

Das in Coffeinshampoos enthaltene Coffein wird gegen androgenetische Alopezie, den erblich bedingten Haarausfall eingesetzt. Beim erblich bedingten Haarausfall reagieren die Haarwurzeln überempfindlich gegen einen Metaboliten des männlichen SexualhormonsTestosteron, das Dihydrotestosteron, kurz DHT. Haarausfall und Glatzenbildung sind die Folge bei bis zu 80 Prozent aller Männer. Der Coffein-Complex soll dem negativen Effekt des Testosterons entgegenwirken und die Wachstumsphasen der Haarwurzeln verlängern.

Produktanforderungen für Shampoos

Je nach Verkaufspreis sind in einem Haarshampoo höherwertige Rohstoffe oder preiswerte Inhaltsstoffe enthalten. Ein Haarwaschmittel sollte folgende Anforderungen erfüllen:

- Gute Haarreinigungswirkung

- Unempfindlich gegen Wasserhärte

- Hautverträglichkeit

-Schaumvermögen

- BiologischeAbbaubarkeit

- Gute Wirkung auf das Haar (Glätte, Glanz, pflegende Wirkung)

Sonntag,Montag,Dienstag,Mittwoch,Donnerstag,Freitag,Samstag
Januar,Februar,März,April,Mai,Juni,Juli,August,September,Oktober,November,Dezember
Nicht genügend Artikel verfügbar. Nur noch [max] übrig.
Warenkorb
Kostenloser Versand für alle Bestellungen ab [money]
Dir fehlen [money] mehr, um Gratis Versand zu erreichen!
Herzliche Glückwünsche! Wir übernehmen die Versandkosten für Dich!

Dein Warenkorb ist leer.

Zurück zum Shop

Bestellhinweis hinzufügen Bestellhinweis bearbeiten
Füge einen Gutschein hinzu

Füge einen Gutschein hinzu

Der Gutscheincode funktioniert auf der Checkout-Seite